Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Wiederanbau von Safran als Teil der regionalen Landwirtschaft


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Am 15. November besuchte Ministerpräsident Bodo Ramelow die Altenburger Safran - W³ Wandel-Werte-Wege gGmbH in Altenburg gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Altenburg, André Neumann.

Die im Jahr 2015 gegründete W³ Wandel-Werte-Wege gGmbH ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung. Schwerpunkt der Forschung ist der Wiederanbau von Safran als Teil der regionalen Landwirtschaft in Deutschland, insbesondere in Thüringen. Dazu werden Wissen gesammelt, Versuche und Analysen durchgeführt und Impulse in die Produktentwicklung gegeben.

Nach der Begrüßung durch Geschäftsführerin Andrea Wagner und einem Vortrag zum Stand der Forschung des Safrananbaus in Altenburg durch Dr. Frank Spieth, wissenschaftlicher Leiter der Einrichtung, pflückte Ministerpräsident Ramelow selbst Blüten und füllte gemeinsam mit Jens Lindner, Imker und ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Altenburger Safran, Safran-Honig ab.

meht dazu 

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: