Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Eröffnung des „Erlebnisportals Wartburg“


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff nahm am Mittwoch, den 27. Oktober, am Pressegespräch anlässlich der Eröffnung des „Erlebnisportals Wartburg“ im Chauffeurshaus an der Wartburgschleife teil.

Kulturminister Prof. Dr. Hoff beim Pressegespräch

„Mir ist es wichtig, dass wir mit dem Chauffeurshaus eine Geschichte der Wartburg erzählen, welche zugleich auch eine Geschichte von Eisenach und Thüringen ist. Die Wartburg ist eine der wichtigsten Tourismus- und Kulturstandorte die wir in Thüringen haben." Tourismus zu erzählen und deutlich zu machen, dass wir an bestimmten Leuchtturm-Orten ein Licht auf die gesamte Umgebung werfen ist ein Grundgedanke des Kulturportals im Chauffeurshaus an der Wartburgschleife“, sagte Kulturminister und Chef der Thüringer Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff am 27. Oktober im Pressegespräch anlässlich der Eröffnung des „Erlebnisportals Wartburg“ im Chauffeurshaus an der Wartburgschleife.

Auf dem Erfurter Petersberg, an der Weimarer Herzogin Anna Amalia Bibliothek sowie an der Eisenacher Wartburgschleife entstanden „Erlebnisportale“, um die vielfältige Thüringer Kulturlandschaft über die Landesgrenzen hinaus bekannter zu machen.

Das sogenannte Chauffeurshaus am Fuße der Wartburg, nahe des Parkplatzes, wurde denkmalgerecht saniert und kann nun als „Erlebnisportal“ an die Öffentlichkeit übergeben werden. Somit erfährt das Gebäude aus den 1930-er Jahren nach langem Leerstand erneut eine sinnvolle Nutzung.

In dem „Erlebnisportal“ kommen neueste Technologien und innovative Augmented Reality-Anwendungen zum Einsatz. Die Einrichtung ist kostenfrei zugänglich und bietet wichtige Servicefunktionen, wie die Informationsvermittlung von Adressen der Tourist-Informationen, Öffnungszeiten, Ausstellungen sowie Veranstaltungen und einen kostenlosen Internetzugang. Das Portal vereint analoge und digitale Elemente und vermittelt wichtige touristische Knotenpunkte Thüringens. Folglich sollen Touristen und Besucher der Wartburg auf weitere Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten des Freistaates neugierig werden.

Das „Erlebnisportal“ richtet sich an der Thüringer Tourismusstrategie 2025 aus. Es entstand im Auftrag der Thüringer Staatskanzlei und wurde durch die Wartburg-Stiftung umgesetzt. Finanziert wurde das Projekt mit Mitteln aus dem Europäischen Strukturfonds EFRE und aus Landesmitteln.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: