Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Gedenken als besonderer Höhepunkt des Luther-Themenjahres 2022


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Um mit einem Luther Wort zu beginnen: Frieden erhalten ist besser als Frieden zu schließen. Ein Satz, über den es sich seit letztem Donnerstag wieder lohnt, neu nachzudenken“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow in seinem Grußwort zur Veranstaltung "Welt übersetzen. Sprache lesen, hören, sehen in Thüringen" am 3. März in Jena.

Ein Mann spricht in ein Mikro, viele Menschen hören zu

Am 3. März vor 500 Jahren begegnete der Schweizer Reformator Johannes Kessler im Jenaer Gasthaus „Zum Schwarzen Bären“ Junker Jörg. Wenige Tage später lernte er diesen in Wittenberg als Dr. Martin Luther kennen. Im Rahmen des Themenjahres „Welt Übersetzen“, anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Übersetzung des Neuen Testaments auf der Wartburg, wurde am Donnerstag, den 3. März, vor dem Traditionshotel an das Zusammentreffen erinnert.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: