Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„Das Symbol eines großen Netzwerks“


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Das Symbol eines großen Netzwerks“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow in seinen Dankesworten bei der Überbringung des Friedenslicht aus Betlehem am 13.12.2021.

Ministerpräsident Bodo Ramelow Maske tragend im Außenbereich neben der Laterne mit dem Friedenslicht

„Friedensnetz“ lautet das Motto in diesem Jahr, für Gemeinschaft und Zusammenhalt soll das Licht Menschen verbinden. Zur Übergabe wurden traditionell Lieder von Gemeindereferent Eberhard Eckart und den Pfadfinderinnen und Pfadfindern gesungen.

 

Am 3. Adventssonntag kam das Licht durch die DPSG des Diözesanverbandes Erfurt nach Thüringen, im Dom wurde es empfangen. Über die Weihnachtsfeiertage wird das Licht in vielen Kirchen und Häusern brennen. Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen es in die Familien, in Kirchengemeinden, Krankenhäuser und Schulen, in Verbände, öffentliche Einrichtungen, in Altersheime und zu den Obdachlosen, in benachbarte Moscheen und Synagogen und zu Menschen, die im Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens stehen - und zu denen am Rande.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: