Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„Danke an alle Mitwirkenden der Erinnerungsarbeit, die weit mehr ist, als nur die Grabpflege“


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

So Ministerpräsident Bodo Ramelow am Volkstrauertag am 15. November 2020 auf dem historischen Friedhof in Apolda, beim Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt. „Wir begehen in diesem Jahr den Volkstrauertag im 75. Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Auch mit zunehmend zeitlichem Abstand von beiden Weltkriegen bleibt dieser Tag ein Tag der Trauer und des Gedenkens an die Toten aller Kriege.“

Bodo Ramelow und eine weitere Person beim Gedenken auf dem Friedhof

Besuch der zentralen Gedenkfeier des Freistaats Thüringen zum Volkstrauertag von Ministerpräsident Bodo Ramelow und Schirmherr des Landesverbandes Thüringen im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., der Vorsitzende des Landesverbandes Thüringen Minister a. D. Dr. Michael Krapp sowie des Bürgermeisters der Kreisstadt Apolda Rüdiger Eisenbrand. In diesem Jahr wird den auf dem Historischen Friedhof in Apolda bestatteten Opfern des Zweiten Weltkrieges gedacht. Es wurden von Schülerinnen und Schülern der Bergschule Apolda erarbeitete Informationstafeln eingeweiht und Blumen niedergelegt.

 

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: