Absage an jede Form von Diktatur


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Wir dürfen nicht zulassen, dass Macht missbraucht wird. Das Erinnern an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 ist gleichzeitig eine Absage an jede Form von Diktatur und eine Verteidigung der Rechtsstaatlichkeit“.

Bodo Ramelow hinter dem Rednerpult nebst einem großen Blumengesteck
Bodo Ramelow und Birgit Keller im Gespräch mit Zeitzeugen

Dies betonte Ministerpräsident Bodo Ramelow während der Gedenkveranstaltung des Thüringer Landtags für die Opfer des SED-Unrechts „17. Juni 1953 - Ein Volksaufstand und seine Vorgeschichte“ in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt am Nachmittag des 16. Juni 2020. Neben der Landtagspräsidentin, Staatssekretärin Tina Beer und vielen weiteren Teilnehmenden mahnten auch Zeitzeugen an die Geschehnisse im Sommer 1953 in der DDR und deren Folgen für die Deutsche Einheit.

Weiterführende Links

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: