Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Mit einem guten Riecher gegen die Afrikanische Schweinepest


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Gesundheits- und Sozialministerin Heike Werner hat am 21. Juni über die Vorbereitungen auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) informiert. Nachdem inzwischen auch in Sachsen über ASP-Fälle bei Wildschweinen berichtet wurde, die nur circa 70 Kilometer von der Thüringer Landesgrenze entfernt aufgetreten sind, bereitet sich Thüringen weiter intensiv auf einen möglichen Eintrag der Tierseuche vor.

Zwei Männer und eine Frau halten zwei Jagdhunde

So stehen dem Land inzwischen zwei geprüfte Kadaversuchhunde für einen Ernstfall zur Verfügung. Zudem soll die Ausbildung von weiteren Hunden für die Fallwildsuche unterstützt werden. Besonders hervorzuheben ist auch die Beschaffung von Material für 100 Kilometer Wildabwehrzaun.

Mehr Informationen zum Thema Schweinepestbekämpfung in Thüringen

Zur Aufzeichnung der Regierungsmedienkonferenz

 

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: