Präsentation des Kultur- und Wissensportals Thüringen

Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Gleiche Chancen für unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen beim Zugang zu Kunst und Kultur zu schaffen, ist ein zentraler kulturpolitischer Anspruch und wichtiger Teil unseres kulturellen Selbstverständnisses. Als Bewahrer eines großen kulturpolitischen Erbes stehen wir hier in einer besonderen Verantwortung.“, so der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, anlässlich der Freischaltung des neuen digitalen Thüringer Kultur- und Wissensportals, welches in Zusammenarbeit mit der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB) Jena und dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft entwickelt wurde.

Die Landesregierung realisiert mit diesem gebündelten Kulturdatenschatz einen wichtigen Baustein in der Strategie zur Kulturgutdigitalisierung. Mehr als 100 Thüringer Einrichtungen sind bereits an das Portal angeschlossen, darunter Museen, Archive und Bibliotheken. Auch weitere Partner wie das Landesarchiv Sachsen-Anhalt und die Bibliothek Leopoldina in Halle stellen bereits Daten bereit. Mit dem Thüringer Kultur- und Wissensportal geht gleichzeitig das Web-Portal „Archäologische Denkmale“ online.

Zum Portal: www.kuwi-thueringen.de

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: