Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Benefizkonzert für KünstlerInnen des Opernhauses Odessa


"Der heutige Abend ist sicher für uns alle ein Abend gemischter Gefühle: Wir erleben den Auftritt von Künstlerinnen und Künstlern, die aufgrund eines Krieges, nur unweit von uns entfernt, nicht in ihre Heimat zurückkehren können. Gleichzeitig ist der Abend für uns ein Kulturgenuss, in den viele von uns vermutlich, nicht gekommen wären. Der Abend ist aber auch ein Appell an unsere Hilfsbereitschaft. Für die ukrainischen Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger, Tänzerinnen und Tänzer ist der Abend noch viel mehr. Auftritte wie der heutige bekommen für sie auch eine ganz existentielle Dimension: Sie spielen, singen und tanzen, um ihr Auskommen und den Fortbestand ihres Ensembles zu sichern. Und gleichzeitig sind dabei ihre Gedanken mit Sicherheit stets auch in der Heimat, bei ihren Familien, Angehörigen und auch bei ihren Kolleginnen und Kollegen, die teilweise noch vor Ort in Odessa sind und dort beispielsweise Barrikaden für das Opernhaus bauen und mit Gesang anderen Helfern eine kleine Auszeiten und Trost spenden. Diese inneren Stärke beeindruckt mich zutiefst."

Kulturstaatssekretärin Tina Beer hält ein Grußwort beim Benefizkonzert für KünstlerInnen des Opernhauses Odessa

Kulturstaatssekretärin Tina Beer in ihrem Grußwort beim Benefizkonzert, organisiert von JenaKultur im Volkshaus Jena, zugunsten eines 40 MusikerInnen und TänzerInnen umfassenden Ensembles des Opernhauses Odessa, das sich zum Zeitpunkt des russischen Überfalls auf die Ukraine gerade auf Tournee in Polen befand. Der Krieg macht die Rückkehr in die Ukraine unmöglich. JenaKultur veranstaltet zwei Benefizkonzerte, deren Einnahmen direkt an die Künstler gehen, damit diese ihre Tour durch Deutschland fortsetzen können.

Weiterführende Links

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: