Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sommertour Kulturstaatssekretärin Tina Beer: Besuch des Schlossmuseums Arnstadt mit Besichtigung der Baustelle und des Schmelzzimmers


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Das Schlossmuseum Arnstadt war die zweite Station der Sommertour von Staatssekretärin Tina Beer am Freitag, den 30. Juli. Das Museum mit der Puppenstadt „Mon Plaisir“ gehört zu den bedeutenden Schlossmuseen Thüringens.

Tina Beer beim Besuch des Schlossmuseums Arnstadt

Das Schlossmuseum Arnstadt war die zweite Station der Sommertour von Staatssekretärin Tina Beer am Freitag, den 30. Juli. Das Museum mit der Puppenstadt „Mon Plaisir“ gehört zu den bedeutenden Schlossmuseen Thüringens. Beim Rundgang mit Museumsdirektorin Frau Vanhoefen und dem Werkleiter der Kulturbetriebe Arnstadt, Jörg Neumann, wurde das Engagement der Stadt und der Museumsmitarbeiter*innen bei der Erhaltung und Weiterentwicklung des Museums deutlich.

Das Museum befindet sich in städtischem Besitz und wird vom Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt betrieben. Im Rahmen des Themenjahres „Neun Jahrhunderte jüdisches Leben“ wird aktuell dort die Sonderausstellung „Jüdische Familien aus Arnstadt und Plaue“ gezeigt.

Das Neue Palais, in dem sich das Schlossmuseum befindet, wurde Anfang des 18. Jahrhunderts als Witwensitz gebaut. Frühzeitig Witwe geworden, schuf Fürstin Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt (1666–1751) eine in dieser Größe einzigartige Miniaturstadt mit Puppen in 82 Einzelszenen. Heute konzentriert sich das Museum auf die Residenzgeschichte, insbesondere das „Schmelzzimmer“ mit einer wertvollen textilen Raumausstattung aus dem 18. Jahrhundert und das Porzellankabinett.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: