Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Bewahrung und Bekanntmachung des regionalen Kulturerbes


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„In Thüringen wirken viele Vereine, Initiativen und Einzelkämpfer ehrenamtlich daran, Vergangenes zu bewahren. Diese zu unterstützen ist Aufgabe der Volkskundlichen Beratungs-und Dokumentationsstelle“, Staatssekretärin Tina Beer bei der Pressekonferenz zur Arbeit der Einrichtung.

Staatssekretärin Tina Beer spricht bei der Pressekonfernz

Die Pressekonferenz fand am 26. November im Freilichtmuseum Hohenfelden statt.

Die beiden Mitarbeiterinnen der Stelle, Jana Kämpfe und Dr. Juliane Stückrad, arbeiten seit 2020 von Hohenfelden aus und unterstützen Engagierte bei Bewahrung und Bekanntmachung des regionalen Kulturerbes. Sie stellten am Freitag auch das neue Buch „Balken, Bohlen, Wellerwände“ vor, welches sich dem historischen Baustil im ländlichen Raum widmet. Mit ihrer Arbeit unterstützt die Stelle neben Geschichts- und Heimatvereinen auch Heimatstuben, von denen es in Thüringen mehr als 600 gibt.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: