Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Veranstaltungsberichte

  • Staatskanzlei beteiligt sich an Aktion „GOLD statt BRAUN“


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Eine Welt der Humanität, des Friedens und der Geschwisterlichkeit ist niemals selbstverständlich. Die Geschichte mahnt.“ – Ministerpräsident Bodo Ramelow zum 8. Mai, dem Gedenktag zum „Tag der Befreiung“   zur Detailseite

    „Nie wieder“ steht auf dem Banner an der Thüringer Staatskanzlei.
  • „Diversitätsbemühungen im öffentlichen Dienst steigern“


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Wir müssen den Beamtinnen und Beamten die Möglichkeit geben, ihre diversen religiösen Orientierungen deutlich zu machen, weil dies auch ein Teil unserer Diversitätsbemühungen im öffentlichen Dienst ist.“   zur Detailseite

    Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Chef der Staatskanzlei, heute im Bundesrat
  • "Zum 500. Jahrestag nicht auf der Wartburg zu sein, hätte ich nicht übers Herz gebracht."


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    "Diese Sonderausstellung richtet den Blick auf Bereiche, die uns bei der Beschäftigung mit Martin Luther oft verborgen bleiben. Die Ausstellung gibt einen Blick auf einen zentralen Teil unseres kulturellen Erbes. Mit der hier entstandenen Bibelübersetzuung schuf Luther nicht nur ein theologisches Meisterwerk, sondern auch die Grundlage für die Schriftsprache im deutschen Sprachraum. Damals ist etwas in unser Herz gelegt worden."   zur Detailseite

    Bodo Ramelow und 3 weitere Personen auf der Wartburg
  • „Ich bin überzeugt davon, dass wir in den nächsten Wochen über die Öffnung der Außengastronomie und von Campingplätzen sprechen werden."


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    "Die Corona-Impfung sorgt für eine Grundimmunisierung, die zwar nicht ewig hält, uns aber Spielraum verschafft. Wir kommen jetzt in eine Phase des leichteren Umgangs mit dem Virus. Wir werden aber dauerhaft mit dem Virus leben müssen – auch wenn uns allen Corona auf die Nerven geht.“   zur Detailseite

  • Europawoche 2021

    Die diesjährige Europawoche findet vom 1. – 9. Mai 2021 statt. Zahlreiche Veranstaltungen laden ein zum Informieren und Diskutieren– Seien Sie dabei!   zur Detailseite

  • Justizminister Dirk Adams stellt Rechtspflegebericht vor


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Justizminister Dirk Adams stellte am 27.04.2021 erstmals den Rechtspflegebericht vor. Das 2018 verabschiedete Thüringer Gesetz über die Rechtsverhältnisse der Richter und Staatsanwälte (ThürRiStAG) verankerte auch eine regelmäßige Berichterstattung über die Situation der Justiz. Erstmals wird nun der Rechtspflegebericht vorgelegt.   zur Detailseite

    Screenshot, Justizminister Dirk Adams vor blauem Hintergrund redend
  • "Licht am Ende des Tunnels"


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Für Mai und Juni erwarten wir 80 Millionen Impfdosen von BioNTech/Pfizer und Moderna. Dazu kommen weitere Lieferungen von Johnson & Johnson und AstraZeneca. Darauf basieren alle weiteren Absprachen. Getestete, Geimpfte und Genese werden in Zukunft in Thüringen nach den Vorgaben des RKI gleichgestellt."   zur Detailseite

    Ministerpräsident Bodo Ramelow im Anzug hinter dem Rednerpult, redend
  • Gemeinsames Handeln erforderlich: Debatte über Infektionsschutzgesetz im Bundesrat


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Verlässlichkeit und Akzeptanz notwendig: Ministerpräsident Bodo Ramelow sprach in seiner Rede im Bundesrat viele offene Fragen im Infektionsschutzgesetz zu den praktischen Umsetzungen u.a. im ÖPNV, bei Kulturveranstaltungen und Sport unter freiem Himmel und Gastronomie im Außenbereich an.   zur Detailseite

    Ministerpräsident Bodo Ramelow bei seiner Rede im Bundestag, gestikulierend
  • Regierungserklärung zum Thüringen-Monitor 2020


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Regierungserklärung des Ministers für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chefs der Staatskanzlei sowie Beauftragten für jüdisches Leben in Thüringen und die Bekämpfung des Antisemitismus, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, am 22.04.2021 im Thüringer Landtag   zur Detailseite

    Minister Hoff bei seiner Rede im Landtag, hinter dem Pult stehend und gestikulierend
  • Symbolisches Zeichen der Anteilnahme


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Ich unterstütze diese Aktion ausdrücklich und bitte jeden und jede in sich zu gehen und ein symbolisches Zeichen der Anteilnahme zu senden. Angesichts der Verstorbenen verspüre ich eine große Betroffenheit und tiefe Trauer. Allen, die die Gefährlichkeit des Virus leugnen, die an den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zweifeln oder diese gar als Instrumente einer totalitären Diktatur sehen, sage ich: Den Verlust eines geliebten Menschen zu erfahren und zu erleben, wie der Partner, das eigene Kind oder die Eltern aus dem Leben gerissen wurden, häufig ohne sich angemessen verabschieden zu können, bedeuten unvorstellbares Leid. Leid, das wir nicht zu verhindern vermochten, das uns aber Mahnung und Motivation ist im tagtäglichen Kampf gegen das Virus. Das sind wir den Opfern der Pandemie und ihren Hinterbliebenen schuldig.“   zur Detailseite

    Kerzen stehen an den Fenster der Staatskanzlei

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: