Veranstaltungsberichte


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Regierungsmedienkonferenz - 29.01.2019 - Gemeindeneugliederung

    Innenminister Georg Maier und Staatssekretär Uwe Höhn stellten heute bei der Regierungsmedienkonferenz den vom Kabinett gebilligten Entwurf des zweiten Thüringer Gemeindeneugliederungsgesetzes 2019 vor. Betroffen von dem Gesetz sind 150.410 Thüringer aus 69 Städten und Gemeinden. Zusammen mit den beiden anderen Neugliederungsgesetzen werden so bis Ende 2019 insgesamt 378 Gemeinden neu strukturiert sein. Betroffen sind dann insgesamt 862.967 Thüringer (Stand 2017).   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Ansprache zur Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus

    „Das ‚Nie wieder‘ müssen wir jeden Tag neu mit Leben erfüllen.“ Ministerpräsident Bodo Ramelow am 25. Januar 2019 im Thüringer Landtag bei der Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus. „Wir müssen uns der Vergangenheit stellen. Die Jüdische Landesgemeinde ist nicht nur Teil unseres Lebens, sondern auch Ausdruck eines Wunders. Schließlich waren es unsere Vorfahren, die das jüdische Leben ausrotten wollten.“   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Podiumsgespräch der Geschichtsmesse 2019 der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

    „Es ist angesichts der Umfrageergebnisse im Thüringen-Monitor zu einfach, von Dunkeldeutschland zu sprechen. Wir müssen vielmehr danach fragen, wie wir darauf reagieren. Auch dürfen wir uns von Facebook nicht ablenken lassen, was wir hier alles erreicht haben. Wir müssen zur Kenntnis nehmen, das wir stark sind. Darauf kann man stolz sein. Lasst uns gemeinsam darüber sprechen, was hier aus der Massenarbeitslosigkeit heraus erschaffen worden ist. Darüber hinaus brauchen wir eine gesamtdeutsche Debatte darüber, was eine Sozialstaatsgarantie im 21. Jahrhundert bedeutet, was es bedeutet‎, niemand zurück zu lassen.“ Ministerpräsident Bodo Ramelow am 24. Januar 2019 in Suhl bei der 12. Geschichtsmesse der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zum Thema „Was heißt hier Demokratie? Deutschland und Europa 30 Jahre nach dem Mauerfall“.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Thüringer Kulturkonferenz – Notfallvorsorge für Kultureinrichtungen“

    Um die „Notfallvorsorge für Kultureinrichtungen“ ging es am 24. Januar 2019 im Landestheater in Eisenach. Während der Tagung des Kulturrat Thüringen e.V. wurde die Zusammenarbeit von Notfallverbünden kultureller Einrichtungen diskutiert.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Zeiss Jahresauftakt 2019 mit Raumfahrtlegenden Dr. Siegmund Jähn und Prof. Dr. Reinhold Ewald

    Ministerpräsident Bodo Ramelow würdigte die Planungen der ZEISS Group für den neuen Hightech-Standort in Jena: „Der neue integrierte Hightech-Komplex ist future. Alles, was wir über Optik erzählen wollen, erzählen wir in Jena. Die Stadt ist wichtiger Treiber und ein Player von zentraler Bedeutung.“   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Antrittsbesuch des Schweizer Botschafters, Dr. Paul R. Seger, in Begleitung von Herrn Honorarkonsul Guy Montavon

    Dr. Paul R. Seger, Botschafter der Schweiz in Deutschland, hat am 23. Januar 2019 Ministerpräsident Bodo Ramelow seinen Antrittsbesuch abgestattet.   mehr

    Der Thüringer Ministerpräsident, Bodo Ramelow, und der Schweizer Botschafter, Dr. Paul R. Seger, beim Antrittsbesuch in der Thüringer Staatskanzlei am 23. Januar 2019.

  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Regierungsmedienkonferenz - 22.01.2019 - Vergabegesetz

    „Entbürokratisierte Verfahren ermöglichen Kosteneinsparungen, einfachere Vergabe sowie Stärkung sozialer und ökologischer Belange“: Minister Wolfgang Tiefensee (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft & Digitale Gesellschaft) stellte am 22.01.2019 zur Regierungsmedienkonferenz die Novelle des Thüringer Vergabegesetzes vor. Die Novelle wurde heute vom Kabinett im zweiten Durchgang beschlossen.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Grußwort zur Verleihung des „Landesgeschichtlichen Preises für Industriekultur“

    „Mit dem heute - und auch in den nächsten zwei Jahren - verliehenen Preis wird vor allem der Wert der Regionalforschung betont. Wir wollen diejenigen, die diese Forschung und diese Arbeit leisten, in das Licht rücken. Und selbstverständlich muss auch der Wert dieser Forschung in das Licht gerückt werden.“ Mit diesen Worten eröffnete Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Kulturminister, die Veranstaltung der Preisübergabe des ersten Landesgeschichtlichen Preises „Thüringens Aufbruch in die Moderne“ für Industriekultur in der Schott-Villa in Jena.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Rundgang anlässlich des Thüringentages auf der Internationalen Grünen Woche Berlin

    „Wir wollen auf der Grünen Woche unter Beweis stellen: Thüringer Produkte sind Spitzenprodukte. Ich bin überzeugt: so werden wir unsere regionale Wertschöpfung steigern und die Land- und Ernährungswirtschaft als eine der größten Branchen in Thüringen weiter stärken.“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Rundgang in der Messehalle in Berlin.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Vorlesung zum Thema „Solidarity in Europe“

    Unter dem Titel „Solidarity in Europe“ (Solidarität in Europa) sprach der Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff am Abend des 17.01.2019 zu den internationalen Studierenden der Willy Brandt School of Public Policy an der Universität Erfurt. In seinem englischsprachigen Vortrag problematisierte Hoff unter anderem die die europäische Sicht auf die Flüchtlingskrise und ging auf die Europäische Union als Sozial- und Wirtschaftsraum ein. Dabei betonte Hoff, dass Europa durchaus das Potenzial habe, ein Raum der Solidarität zu sein.   mehr

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: